Schulleben

"Immer mit der Ruhe…
und dann eins nach dem anderen…"

(zu finden bei Astrid Lindgren)

"Gemeinsam sind wir stark!"

Einschulung

Am 25.08.2016 begrüßten wir unsere neuen Erstklässler im Theaterraum unserer Schule. Unsere Schulleiterin Frau Jansen stellte Kindern und Eltern das Motto der Astrid - Lindgren - Schule vor, das die Kinder der 3b (Eisbärenklasse) in ihrem Willkommenslied und in gekonnt vorgetragenen Gedichten noch einmal verdeutlichten. Die Schulneulinge schauten mit Freude dem Theaterstück der 3a (Geißböckchenklasse) "Vom Löwen, der nicht schreiben konnte" zu. Die 2b (Maulwurfklasse) unterhielt mit zwei englischen Liedern. Im Anschluss an ihr "Mitmachlied" gingen die "Kängurus" und die "Erdmännchen" mit ihren Teams von Lehrerinnen und OGS - Mitarbeitern in ihre Klassenräume zur ersten Schulstunde.

Tag der offenen Tür

Samstag, dem 17. September von 9.30 bis 11.30 Uhr

mit Zeit für Informationen und Fragen.



Anmeldungen für das Schuljahr 2017/18

 

Diese Information richtet sich an die Erziehungsberechtigten von Kindern, die in der Zeit vom 01.10.2010 bis einschließlich 30.09.2011 geboren sind. Sie bekommen demnächst einen Brief mit Informationen und Anmeldeunterlagen von der Stadt Köln.

 

Die Anmeldung erfolgt an unserer Schule am Dienstag, 25. und Mittwoch 26. Oktober
in der Zeit von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Bitte bringen Sie das Schreiben der Stadt Köln, die Geburtsurkunde, Ihren Personalausweis und natürlich Ihr Kind mit.
Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte vorab persönlich oder telefonisch einen Termin.
Öffnungszeiten Sekretariat Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 10.30 - 13.00 Uhr.

 



Das Brückenprojekt

Unser Thema - Kölner Brücken







  • Brücken besichtigen
  • Brücken bauen
  • Brücken basteln


  • Balken-, Bogen-, Hängebrücke (erst in der Theorie, dann in der Praxis)

    Wir bestaunen erst auf Fotos im Sitzkreis die verschiedenen Brücken. Dann geht es los mit der KVB. Wir gehen zur berühmten Kölner Rheinbrücke, der Hohenzollernbrücke. Sie ist eines der Wahrzeichen von Köln und verbindet das links- und rechtsrheinische Köln. Die Kinder staunen nicht schlecht über die Fußgänger und Eisenbahnen. "Wow, man kann von der Hohenzollernbrücke sogar auch viele andere Rheinbrücken sehen: die Zoobrücke (Balkenbrücke), die Mülheimer Brücke (Hängebrücke), die Deutzer Brücke (Hohlkastenbrücke), die Severinsbrücke (Schrägseilbrücke) und die Rodenkirchener Brücke (Kabelhängebrücke)."
    Nach der Begehung sehen wir uns die Hohenzollernbrücke erst einmal von der rechtsrheinischen Uferseite aus an. Einen besonders guten Blick haben wir von den neuen Kölner Panoramatreppen. Das Hochwaßer ist fast bis zu den Treppen vorgedrungen. Nach dem Rheinpark geht es Richtung Zoobrücke. Steine werfen in den Rhein ist angesagt. Auf dem Rückweg fahren wir mit der Straßenbahn über die Severinsbrücke. Wir genießen die tolle Außicht auf die anderen Brücken (wie Deutzerbücke, Hohenzollernbrücke).

    Wir bauen Brücken (Balken-, Hänge, Bogenbrücken)

    Mit den verschiedensten Materialien, Papier- Pappe, Knete-, Strohhalmen, Toilettenrollen und Bauklötze bauen wir Brücken. Die zwei wichtigsten Kriterien sind: Tragfähigkeit und Schönheit der Brücke. Alle Kinder sind sehr beschäftigt und haben Ideen, kreative Lösungen, allein oder zu zweit. "Oh, wie schön, die Brücke hält."

    Wir experimentieren: Balkenbrücke aus Papier

    Wir bauen eine Brücke nur mit Papier. "Wie kann ich sie stabiler machen"? Die Kinder probieren Papierrollen aus, nehmen mehrere Blätter. "Kann ein Spielzeugauto drüberfahren, trägt sie ein Glas oder gar ein Buch."

    Unser Ausflug zur Strunde (Bach in Dellbrück)

    Wir fahren mit der Straßenbahn zunächst über die Mülheimer Brücke und schauen sie uns aus der Nähe an. Am Bach angekommen bauen wir selbst eine Brücke mit Naturmaterialien und testen ihre Stabilität. Gar nicht so einfach eine Brücke aus Treibholz bzw. Steinen zu bauen. Alle müßen mit anpacken. " Uhh, ist der Bach kalt."

     

    Unser Besuch in der Philharmonie

    Am Mittwoch, den 6. Juni 2016, sind wir in die Philharmonie gefahren. Es haben dort 2000 Kinder mit den Bläck Fööss kölsche Lieder gesungen.
    Die Chorleiterin hat uns etwas vorgesungen und wir mussten nachsingen. Das hat super geklappt. Als die Chorleiterin wusste, dass wir die kölschen Lieder auswendig konnten, haben wir angefangen zu singen. Als die FC Hymne angefangen hat, haben die Kinder ihre Schals in der Luft rumgeschwungen. Ein Mitglied der Bläck Fööss hatte Geburtstag und für ihn haben wir "Alles Jode" gesungen. Beim Lied "Pirate" haben alle am lautesten gesungen.
    Es hat uns gut gefallen und im nächsten Jahr machen wir wieder mit.